Kreis-FDP gratuliert neuem Landesvorsitzenden Martin Hagen

Aufbruchstimmung beim Landesparteitag der FDP.
Die Delegierten des FDP-Kreisverbandes Dingolfing-Landau besuchten Anfang November den Landesparteitag in Bayreuth. Als Delegierte nahmen die stellvertretenden Kreisvorsitzenden Nicole Schmidbauer, Sascha Perkuhn und Michael Limmer daran teil.

FDP Kreisverband gratuliert Martin Hagen

Bayreuth/Dingolfing. Die Delegierten des FDP-Kreisverbandes Dingolfing-Landau besuchten Anfang November den Landesparteitag in Bayreuth. Als Delegierte nahmen die stellvertretenden Kreisvorsitzenden Nicole Schmidbauer, Sascha Perkuhn und Michael Limmer daran teil.

Auf der Tagesordnung des Landesparteitages standen die Neuwahl des Landesvorstandes und wichtige Antragsberatungen. Bereits bei den Neuwahlen war große Geschlossenheit im Landesverband zu spüren. Das Ziel der Liberalen ist es, alle Kräfte zu bündeln und sich gut für die anstehenden Landtagswahlen 2023 zu rüsten.

Geschlossen und vereint in die Zukunft
Der Bundestagsabgeordnete Daniel Föst trat nach acht Jahren als Landesvorsitzender und einer sehr gut aufgestellten Bayern-FDP nicht mehr zur Wiederwahl an. Zum neuen Landesvorsitzenden wurde der Fraktionschef im Bayerischen Landtag, Martin Hagen, gewählt. Mit knapp 94% konnte Hagen ein herausragendes Ergebnis als neuer Landesvorsitzender einfahren. Generalsekretär bleibt der Bundestagsabgeordnete und Klimaexperte Dr. Lukas Köhler.

Der niederbayerische Bezirk ist auch in Zukunft im FDP-Landesvorstand mit der Bezirksvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Nicole Bauer aus Velden und dem Landtagsabgeordneten Alexander Muthmann aus Freyung-Grafenau vertreten. „Die FDP Bayern ist so geschlossen wie noch nie. Wir freuen uns darüber, sehen es aber auch als gemeinsamen Auftrag, dass das so bleibt. Mit Martin Hagen haben wir einen neuen Landesvorsitzenden der mit der gesamten Fraktion im Bayerischen Landtag sehr gute Arbeit leistet. Durch das konstruktiv-kritische Miteinander als Oppositionspartei für die Ausrichtung des politischen Kompasses auf Freiheit und Verantwortung erfahren wir an der Basis steigenden Zuspruch aus der Bevölkerung“ so der stellvertretende Kreisvorsitzende Sascha Perkuhn.

Im Dialog mit der Bevölkerung
Der Dingolfinger Stadtrat und Jugendbeauftragte Michael Limmer möchte auch zukünftig auf Bürgernähe setzen: „Als Kommunalpolitiker ist mir der direkte Austausch mit den Bürgerinnen und Bürger sehr wichtig. Den eingeschlagenen Weg der Bürgernähe und der Bürgerbeteiligung werden wir nicht nur in Dingolfing fortführen, sondern im ganzen Bezirk“ so Limmer.

Die stellvertretende Kreisvorsitzende und Bezirksvorstandsmitglied Nicole Schmidbauer äußert sich ähnlich: „Wir haben in Niederbayern so viele Mandatsträger wie noch nie. Langfristig erfolgreich können wir jedoch nur sein, wenn wir im Dialog mit den Menschen stehen, für dir wir in den bayerischen Parlamenten liberale niederbayerische Interessen vertreten. Wir möchten die Entwicklung Niederbayerns aktiv mitgestalten und unsere Region als zukunftsfähigen ländlichen Raum überregional sichtbar machen. Daran arbeiten wir in unserem Kreisverband – wenngleich Corona die Arbeit vor Ort erschwert. Trotzdem haben wir für 2022 zahlreiche Veranstaltungen mit spannenden Themen geplant und freuen uns auf den Austausch mit interessierten Gästen.“

Lob vom Landeschef
Martin Hagen freute sich über die Unterstützung der FDP aus dem Landkreis. Er lobte zudem die fortschrittliche Arbeit vor Ort: „Dass im Landkreis Dingolfing-Landau gerade ein großer Umbruch stattfindet, merken wir sehr wohl auch in München. Dass es kommunalpolitisch hohe Aktivität und ein großes Mitgliederwachstum gibt, ist sehr erfreulich“ so der neue FDP-Landeschef, Martin Hagen. Einem baldigen Besuch im Landkreis sieht er positiv entgegen"

arrow_back Zurück