FDP gründet Ortsverband in Landau

Der FDP-Kreisverband Dingolfing-Landau um Kreisvorsitzenden Franz Egerer expandiert weiter und gründete nun mit Wallersdorf und Landau bereits zwei neue Ortsverbände im Jahr 2022.

Die Ortsverbandswahlen in Landau wurden erfahrungsgemäß routiniert und sympathisch von der niederbayerischen FDP-Bezirksvorsitzenden und Bundestagsabgeordneten Nicole Bauer geleitet. Neue Ortsvorsitzende in Landau ist das langjährige Mitglied Erika Wagner. Das Trio der stellvertretenden Ortsvorsitzenden bilden Bilal Akkocak, Klaus Münster und Dennis Deleski. Schatzmeister ist Benjamin Biedermann und zum Schriftführer wurde Markus Bauer gewählt.  

„Den Wachstum den der Kreisverband Dingolfing-Landau aktuell verzeichnet, kommt nicht von ungefähr. Die langjährige Erfahrung von Franz Egerer als Kreisvorsitzender und das kommunalpolitische Engagement der Mandatsträger trägt Früchte. Als Bezirksvorsitzende freue ich mich sehr über die positive Entwicklung hier im Landkreis Dingolfing-Landau“ so die Bundestagsabgeordnete Nicole Bauer.

„Unsere Entwicklung ist ganz klar zurückzuführen auf eine Gemeinschaftsleistung des Kreisverbandes. Ebenso ist auch eine Umorientierung vieler politische-engagierter Personen im Landkreis zu erkennen. Wo früher die Menschen noch auf eine rein traditionell-konservative Politik vertrauten, schließen sich immer mehr Personen der modernen und neuen Art der Politik und somit der FDP an. Den Weg der Bürgernähe und des Miteinanders wollen wir weiter fortschreiten“ so der Kreisrat und FDP-Kreisvorsitzende Franz Egerer.

Erika Wagner stellte in ihrer Antrittsrede klar: „Der neu gegründete Ortsverband Landau ist motiviert für moderne und weltoffene Politik einzustehen und liberale Werte auch in Landau zu transferieren. Der Grundpfeiler dafür wird sein, dass wir als Team nah am Bürger sein werden und stets für die Bevölkerung, Vereine und Wirtschaft ein offenes Ohr haben werden. Landau ist eine tolle und liebenswerte Stadt und wir werden in Zukunft unseren Teil dazu beitragen, dass wir Miteinander und im Sinne der Landauerinnen und Landauer die Stadt positiv weiterentwickeln. Wir heißen alle Menschen die uns auf diesem Wege begleiten möchten, herzlich willkommen und freuen uns auf neue Mitglieder im Ortsverband.“

Einig waren sich Bauer, Egerer, Wagner & Co. darin, dass man in Zeiten des Krieges die Werte der Solidarität, der Hilfsbereitschaft und des Miteinanders weiter aktiv unterstützen und vorleben muss. Nur so könne man sich gegen Spalter und Quertreiber als Gesamtgesellschaft gegenüberstellen. „Die humanitäre Katastrophe mit all ihren Folgen sind schlimm genug. Wir möchten uns gemeinsam über die Parteigrenzen des demokratischen Spektrums hinweg für den gesellschaftlichen Zusammenhalt einsetzen“ waren sich die Freien Demokraten einig.

arrow_back Zurück